Tipps & Tricks: iPhone 3G Akkulaufzeit verlängern

Nachdem ich immer mehr Leute höre, die sich über die Akkulaufzeit vom iPhone 3G beschweren möchte ich hier mal ein paar kleine Tipps geben, mit denen man die Akkulaufzeit signifikant verlängern kann.

  • Auf die Umgebung achten!
    Wichtig beim Umgang mit Akkus allgemein ist es, zu wissen wie die Technik überhaupt funktioniert. Bei vielen Li-Ion Akkus z. B. ist es so, dass Teilchen sich im Akku von einem Pol zum anderen Bewegen. Dazwischen ist eine Flüssigkeit oder ein Gel. Dieses Gel hindert die Teilchen daran zu schnell zu fließen. Allerdings ist das Gel natürlich nicht immer gleich fest. Am besten funktionieren Akkus daher bei gemäßigter Temperatur (Raumtemperatur). Also das Gerät nicht auf eine Heizung oder direkt in die Sonne legen. Dadurch erwärmt sich das Gel und kann weniger Teilchen halten (eine genauere Erklärung zu Li-Ion gibt es bei Wikipedia!)
  • Den Akku trainieren!
    Bevor es eigentlich daran geht über Einstellungen die Akkuklaufzeit zu erhöhen sollte man den Akku trainieren. Das geht am Besten bevor man das Gerät in Gebrauch nimmt: iPhone ans Netz legen und mind. 12 Std. (am besten länger) durchladen. Danach das Gerät benutzen bis es fast vollständig entladen ist! Dann die gleiche Prozedur nochmal. Dadurch lernt die Software am besten die Kapazität des Akkus kennen und schaltet das iPhone ggfl. später ab. Das am besten jeden Monat einmal wiederholen
  • UMTS deaktivieren!
    UMTS beim iPhone

    UMTS beim iPhone

    UMTS ist der Stromfresser schlechthin im 3G. Das liegt zum einen daran, dass wohl der Infineon Chip nicht ganz ausgereift ist (wie aus einigen Tec-News ja zu erfahren war) und an der Tatsache, dass UMTS einfach mehr Strom zum funken benötigt. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man im gut ausgebauten EDGE Netz von T-Mobile kein UMTS benötigt. Die Emails kommen auch genügend schnell ins Telefon und die Daten von Wetter, Aktien etc. werden auch fix geladen. Natürlich ist das surfen mit EDGE nicht ganz so komfortabel wie über UMTS aber einen Kompromiss muss man hier wohl schließen. Gerade in schlecht ausgebauten Regionen rate ich dringend dazu auf UMTS zu verzichten.

    UMTS kann man über „Einstellungen“ – „Allgemein“ – „Netzwerk“ – „3G aktivieren“ an- oder ausschalten.

  • WLan / WiFi deaktivieren!
    Wlan Einstellungen im iPhone 3G

    Wlan Einstellungen im iPhone 3G

    Surfen über WLan ist super. Es geht fix und beim iPhone ist das einrichten relativ komfortabel ABER WLan ist der Stromfresser überhaupt. Stärker noch als UMTS. Daher sollte man WLan wirklich nur dann aktivieren, wenn es benötigt wird. Da sich das iPhone gespeicherte WLan Netzwerke merkt ist auch ein nochmaliges einrichten nicht notwendig.

    Das WLan kann man über „Einstellungen“ „WiFi“ aktivieren und deaktivieren.

  • Helligkeit des Display herunterregeln:
    Einstellungen für die Helligkeit des 3G Displays

    Einstellungen für die Helligkeit des 3G Displays

    Da das iPhone eigentlich nur aus Display besteht kann man durch das herunterregeln der Helligkeit noch etwas aus dem Akku kitzeln. Die Lesbarkeit bleibt auch einer niedrigen Einstellung vorhanden. Die „Auto-Helligkeit“, die die Beleuchtung des Displays automatisch steuert kann in dem Fall ausgeschaltet werden.

    Auch die Optionen für die Displayhelligkeit findet man unter den „Einstellungen“. In dem Fall im Reiter (wer hätte es gedacht) „Helligkeit“.

  • Bluetooth und Ortungsdienste:
    Bluetooth Einstellungen beim 3G

    Bluetooth Einstellungen beim 3G

    Bluetooth ist beileibe nicht mehr der Stromfresser der es damals war. Je nach Chip und Software macht ein ständig aktiviertes Bluetooth kaum noch etwas aus. Beim iPhone kann man mit abgeschaltetem BT aber doch noch das eine oder andere herausholen. Wer es nicht ständig benötigt, sollte es daher abschalten.

    Ortungsdienste umreißt in Großen und Ganzen die Benutzung von GPS für Programme z. B. Google Maps. Der Einsatz von GPS benötigt im Gegensatz zu Bluetooth allerdings jede Menge Akkupower. GPS macht dann Sinn, wenn man genau wissen möchte, wo man gerade ist. Ansonsten kann man die Ortungsdienste getrost deaktivieren. Dadurch schaltet sich dann auch nicht mehr das GPS ein beim z. B. starten von Google Maps.

    Beide Einstellungen finden sich unter „Einstellungen“ „Allgemein“

  • Emailabruf über Push oder via Intervall:
    Email Push- und Intervalleinstellungen 3G

    Email Push- und Intervalleinstellungen 3G

    Beim Thema Email verbirgt sich in meinen Augen das kleinste Akkusparpotential. Denn durch das heraufsetzen des Intervalls der Abfrage wählt sich das iPhone nicht mehr so häufig ins Netz ein und benötigt daher weniger Strom. Hier sollte man sich einfach überlegen, wie oft es tatsächlich Sinn macht die Emails automatisch abrufen zu lassen.

    Für Leute mit Exchange Server macht das natürlich keinen Sinn denn beim Thema Push Emails lässt sich leider nicht soviel einstellen beim iPhone.

    Die Intervalleinstellungen findet man unter „Einstellungen“ „Datenabgleich“

  • Display manuell ausschalten:
    Letzter Tipp für heute: Macht regen Gebraucht von dem StandBy Knopf. Auch hier bietet sich noch etwas Einsparpotential.

Und falls das alles auch nichts hilft kann man vielleicht schon bald darauf warten, dass Apple Geräte mit herausnehmbarem Akku herstellt. Laut einem EU Gesetz müssen nämlich bald alle Elektroartikel mit Akku so konstruiert sein, dass der Kunde den Akku selbstständig wechseln kann. Vielleicht sieht ja ein namenhafter Hersteller eine Marktlücke darin und bietet stärkere Austauschakkus an 😉

Advertisements

Über technikkiste

Das ist mein Blog... Nun gut. Kein großartige neue Info. Was will ich hier. Spass haben. Und Spass fängt bei mir mit der einen oder anderen Technikspielerei an. Ob ich wirklich nur Technik (inkl. Software) hier eintrage sei aber dahingestellt. Lassen wir uns überraschen :D

Veröffentlicht am 6. Januar 2009 in Hardware, iPhone 3G und mit , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 12 Kommentare.

  1. hallö,

    schöne Auflistung, die ich mal dreisterweise verlinke ^^

    Bei den Ortungsdiensten wolltest Du allerdings glaube ich „… getrost deaktivieren…“ schreiben, oder? ^^

  2. Hi. Ja tu dir keinen Zwang an den Thread zu verlinken. Den Fehler habe ich behoben. Vielen Dank, dass du mich darauf aufmerksam gemacht hast.
    Habe noch vor einige andere Threads für das iPhone zu erstellen (Klingeltöne, etc.). Aber leider fehlt mir die Zeit 😦

  3. Echt toll gemacht man merkt den akku-unterschied ziemlich schnell so kann man unnötige programme deaktivieren und akku(&nerve) sparen danke vielmals.

  4. Gute Tipps, aber sorry, 3G ausschalten, hm, deswegen hab ich das Ding doch! Irgendwoe machst ja bald keinen Sinn mehr… sonst hab och nur noch nen Tipp, der die Akkulaufzeit verlängert… auslassen :-)))))

  5. Ich frage mich einfach, welche Massnahme sich am meisten auswirkt. So habe ich ständig die Helligkeit meines Displays auf das Minimum reduziert, in der Hoffnung, dass es die beste Weise ist meine Akkulaufzeit zu verlängern. Auch wenn ich dann bei Tageslicht nicht mehr sehe. Nehme halt einfach an, dass das Display unglaublich viel Strom frisst und halt die anderen Massnahmen, beispielsweise das 3G ausschalten, kaum Auswirkungen haben. So ganz nach dem Motto: Umso grösser der Komfortverzicht umso mehr Akkulaufzeit. 🙂 Ich lasse mich aber gerne belehren, wenn es diesbezüglich Tests gibt, welche die verschiedenen Massnahmen gegenüberstellen.

  6. Ja das stimmt schon aber mal ehrlich: Surfst du tatsächlich mit UMTS oder eher mit WLAN? Emails und Push Notifications funktionieren genauso schnell mit GSM & EDGE. Vorallem da EDGE wirklich gut ausgebaut ist bei T-Mobile.
    Fakt ist nun mal, dass 3G ein wirklicher Stromfresser ist. Probiere es doch einfach mal aus 😉

  7. Hi Matu, das Display zu dimmen ist ein guter Anfang aber im Endeffekt ist 3G der Stromfresser beim iPhone. Du solltest aber auch WLAN und Bluetooth nur einschalten, wenn du es benötigst.

  8. Hi,

    mit Sb-Tools hat man immer alle funktionen zum ein- und ausschalten in einem Fingerstrich vor sich!

    Sehr praktisch!

    Push sollte bei jedem Programm auch aus bzw. angepasst werden!

    Grüße

  9. Deine Tipps wirken alle bestimmt, aber dann macht das Phone nur halbsoviel Spaß!

  10. Das muss jeder selber entscheiden. Wenn einem ein lange funktionierendes Handy wichtiger ist als ein paar Multimedia Funktionen dann machen die Tipps schon Sinn.

    Es gilt halt: Alles kann nichts muss 😉

    Übrigens lassen sich die Tipps auch aufs iPhone 4 anwenden. Schon probiert.

  11. Danke für die Informationen, hat mir auch geholfen! 😉

  12. dankeschön! wollte schon mein neues iphone zurückgebe.
    aber teste mal die tage gem. den tipps… LG jabuka

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: