iPhone 3G Apps erklärt – Browser / Safari

iPhone HauptmenüDas iPhone ist definitiv sehr intiutiv und selbsterklärend. Trotzdem möchte ich in nächster Zeit etwas auf die Standard-Apps die vorinstalliert sind eingehen. Heute speziell auf den Safari Browser im iPhone.

Da man nicht vorraussetzen kann, dass jeder sofort mit dem Wort „Apps“ vertraut ist hier ein kurzer Abriss: Apps sind Programme (engl. Applications) die das iPhone ausführen kann. Jedes ausführbare Programm bekommt im „Home“ Screen des iPhones ein Icon (Symbol) zugeordnet. Über dieses Symbol wird das Programm ausgeführt. Über den App Store in iTunes ist es möglich kostenlose und kostenpflichtige Programme hinzuzufügen. Viele nützliche Programme sind aber auch schon vorinstalliert. Dabei handelt es sich um:

  • dem Browser – Safari
  • Kalendar
  • Fotos
  • Kamera
  • Uhr
  • Aktien
  • Karten 
  • Wetter
  • Rechner
  • YouTube
  • Notizen
  • Einstellungen
  • AppStore
  • iTunes
  • Kontakte
  • Telefone
  • Mail
  • SMS
  • iPod

Alle diese Programme können nach einem längeren Druck auf ein Symbol beliebig geordnet werden.

Heute möchte ich mir mal den Safari Browser genauer anschauen:

Safari App Symbol

Safari App Symbol

Nach einem „tap“ auf das Safari Symbol startet der Browser:

 

Safari

Safari

Hier habe ich einfach mal die Google Startseite genommen. Safari hat keine fest eingestellte Startpage. Er speichert sich aber immer die zuletzt aufgerufene Website. Auf dem obigen Screenshot sieht man, dass man ganz oben in der Zeile wo jetzt http://www.google.com/… steht die Adresse eingeben kann. Wenn man hier draufdrückt wird das Adressfenster verbreitet und die Tastatur kommt zum Vorschein. Hier kann man Adressen eingeben. Safari spuckt dabei nach den ersten paar Buchstaben direkt Vorschläge aus den Lesezeichen oder Adressen die in der Vergangenheit bereits eingegeben wurden aus (Verlauf). 

Rechts neben dem Adressfeld findet sich das Suchfeld. Hier hat man in den Einstellungen die Auswahl zwischen Yahoo & Google (unter den Einstellungen über den Homescreen!). Im übrigen ist die Aufteilung zwischen Adressleiste und Suchbar erst seit der Version 2.2 so. 

Im Fenster darunter findet sich die Website durch die man durch Gesten (scrollen, zoomen, etc.) steuern kann. Gut zu wissen ist dabei, dass man immer auf die obere Statuszeile des iPhones klicken kann (dort wo die Uhrzeit steht) um direkt auf die Adresszweile gescrollt zu werden. Das ist vorallen in langen Webseiten sehr hilfreich. Durch ein drehen des Displays in die Horizontale wird die Website automatisch angepasst und auch gedreht. Dadurch sieht man horizontal natürlich wesentlich mehr aber vertikal gehen viele Informationen verloren. Je nach Website ist mal die Eine mal die Andere Einstellung in meinen Augen besser.

Unter der Website befinden sich noch Buttons für „zurück“ sowie „vor“ durch die man z. B. zu der zuletzt angesurften Seite komfortabel zurückkehren kann ohne erneut die Adresse eingeben zu müssen.

Das Plus in der Mitte der Zeile öffnet einen Dialog der folgende Optionen bietet:

  •  Lesezeichen – Fügt die Seite zu den Safari Lesezeichen hinzu
  • zum Home Bildschirm – Fügt ein Symbol zum Home Bildschirm hinzu. Bietet sich bei oft besuchen Webseiten an da diese mit nur einen Tap direkt aufgerufen werden
  • URL für diese Seite senden – Öffnet das Mail Programm über dem die URL der Webseite versendet werden kann
Safari - Hinzufügen Optionen

Safari - Hinzufügen Optionen

 

Über das Buch gelangt man zu den Lesezeichen von Safari. Lesezeichen sind gespeicherte URLs von Webseiten die einen Schnellzugriff darauf erlauben. Heißt man muss nicht mehr die komplette Adresse per Hand erneut eingeben. Das iPhone synchronisiert (sofern gewünscht) über iTunes die Lesezeichen von diversen Browsern automatisch mit dem iPhone:

safari_iphone

Safari - Lesezeichen

Die Lesezeichen können in Ordner strukturiert werden. Heißt man kann z. B. die Homepages seiner Freunde unter „Freunde“ versammeln. 
Über „Bearbeiten“ kann man die Lesezeichen jederzeit löschen.

 

Über das letzte Symbol ist es möglich eine weitere Seite in Safari zu öffnen (besser bekannt in der Desktopversion als „Tab“). Ebenfalls kann man so erkennen, ob noch weitere Tabs geöffnet sind. Falls dies der Fall ist, erscheint in dem Fenster die Anzahl der geöffneten Tabs (z. B. 3 wenn 3 Tabs geöffnet sind). Über Gesten kann man auswählen, welchen Tab man öffnen will. Dabei zeigt Safari immer ein Thumbnail (kleines Vorschaubild der Website) an.

 

Safari - Tabs

Safari - Tabs

 Über den Button links unten „Neue Seite“ wird eine neue weiße Seite geöffnet.

Falls zuviele Tabs geöffnet sind kann man diese jederzeit über ein rotes X was links oben erscheint geschlossen werden. 

 

Alles in allem ist Safari auf dem iPhone ein sehr guter Browser. Auf Grund von Apples restriktiven Vorgehen bei anderen Browsern wohl auch auf längere Zeit der Einzigste. Trotzdem frage ich mich natürlich ob nicht Opera Mini oder alternative Browser nicht sogar noch mehr aus den Fähigkeiten eines iPhones holen könnten.

Advertisements

Über technikkiste

Das ist mein Blog... Nun gut. Kein großartige neue Info. Was will ich hier. Spass haben. Und Spass fängt bei mir mit der einen oder anderen Technikspielerei an. Ob ich wirklich nur Technik (inkl. Software) hier eintrage sei aber dahingestellt. Lassen wir uns überraschen :D

Veröffentlicht am 4. Januar 2009, in iPhone Apps & Software. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: